Über uns

 

Der Erfolg der Büros liegt im Erfolg des Miteinanders. Eine konstruktive und kritische Teamarbeit prägt die charakteristische Arbeitsweise. Das Team versteht sich als Teil einer Gesamtheit. Durch den temporären Einsatz von Studenten wird der Kontakt zur Hochschule aufrechterhalten. Hieraus resultiert eine ständige Auseinandersetzung mit aktuellen Tendenzen der architektonischen Lehre.

Soltkahn AG in Berlin und Brandenburg, bestehend aus mehr als 20 Architekten, Ingenieuren und Baufachleuten, realisiert Objekte im Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau. Dabei werden im Rahmen der gestalterischen Aufgaben sowie der Bauausführung und -abwicklung Gesamtkonzepte angeboten, die auch die hochwertige innenarchitektonische und städtebauliche Planung integrieren.

Wir bieten wirtschaftliche Lösungen an: Wirtschaftlich im Sinne der Architektur durch klare, individuelle und nachvollziehbare Konzeptionen. Wirtschaftlich im Sinne des Bauherren durch kostengünstige Lösungen. Dieser auf den ersten Blick erscheinende Widerspruch der beiden genannten Thesen ist die logische Entwicklung einer eigenen Charakteristik, die sich in einem durchgängigen architektonischen Duktus äußert.

Ziel ist es, eine Synthese zwischen den Ansprüchen des Architekten und des Bauherren zu schaffen, die beiden Partnern die Gewissheit gibt, ein Optimum zu erreichen. Durch diese Perspektive werden die Ideen und Vorstellungen der Bauherren in der Gestaltung und Durchführung der Objekte berücksichtigt, um eine gegenseitige Bereicherung und Kompatibilität zu gewährleisten.

 

 

 

 

Für das erfahrene Team spielt der gesellschaftliche Aspekt der Architektur eine bedeutsame Rolle, denn sie soll mit den Menschen für die Menschen geschaffen werden. Das heißt auch, sich keiner Modeerscheinung zu unterwerfen, sondern durch die Auseinandersetzung mit der Architektur eine eigene Formensprache zu entwickeln und somit zur weiteren Entfaltung, insbesondere der regionalen Architektur, beizutragen.

Eine sich selbst auferlegte architektonische Ethik ermahnt, sich nicht nur den marktwirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten zu unterwerfen und ein kurzfristiges ergebnisorientiertes Streben zu verfolgen, sondern vor allem auch den gestalterischen Aspekt im Rahmen der Architektur zu pflegen und weiter zu entwickeln. Als Vorbild kristallisiert sich die Kunstrichtung der Klassischen Moderne heraus. Besonders die Tradition des Bauhauses ist immer wieder Ausgangspunkt unserer Gestaltung, jedoch nicht ohne die künstlerischen Konzepte der zwanziger und dreißiger Jahre in die heutige Zeit zu transferieren und eigene Vorstellungen zu integrieren.